Das steht aber so nicht in Nino Rotas Partitur! 
Giovanni Javarone bläst zum Angriff auf den Maestro  

Orchesterprobe

KINOSTART: 30.09.1978 • Komödie • Italien, Deutschland, Frankreich (1978) • 70 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Prova d'orchestra
Produktionsdatum
1978
Produktionsland
Italien, Deutschland, Frankreich
Laufzeit
70 Minuten
In einer abbruchreifen Kirche hat sich ein Orchester zur Probe eingefunden. Während ein Fernsehteam Aufnahmen macht, proben die Musiker nicht nur die Noten, sondern auch den Aufstand. Der Dirigent wird zusehends weniger mit dem Chaos im Saal fertig. Als sich dann doch alle dem Maestro unterordnen, nutzt dieser seine neu gewonnene Macht schamlos aus... Bis wie ein Deus ex machina die mächtige Betonbirne eines Abbruchbaggers die Kirchenmauer durchbricht und dem Durcheinander ein Ende bereitet.

Fellinis gelang mit diesem Film eine vielschichtige Parabel auf menschliches Sozialverhalten und die Anatomie von Machtstrukturen. Dabei geht es natürlich nicht bierernst zur Sache, sondern mit viel schrägem Humor, "fellinesk" eben. Eine wichtige Rolle spielt auch die Musik von Fellinis Hauskomponist Nino Rota, der in letzter Zeit auch als Komponist von Nicht-Filmmusiken (Klavierkonzerte, Sinfonien) wiederentdeckt wird, was sich in einigen gelungen CD- Neuerscheinungen äußert. (Bei der Plattenfirma Sony bringt man es allerdings fertig, Federico Fellini auf dem Cover der "Orchesterprobe"-Filmmusik gleich viermal falsch zu schreiben und ihm den Film "Der Leopard" von Luchino Visconti zuzuschreiben...)

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung