Paterson

KINOSTART: 17.11.2016 • Drama • USA (2016) • 118 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Paterson
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA
Budget
5.000.000 USD
Einspielergebnis
1.986.483 USD
Laufzeit
118 Minuten
Regie

Im Zentrum der Tragikomödie steht das Leben von Paterson (Adam Driver) aus Paterson. Als Busfahrer führt er in der gleichnamigen Stadt ein ruhiges Leben mit seiner im Gegensatz zu ihm sehr flippigen Frau Laura (Golshifteh Farahani) und der Bulldogge Marvin.

Der Tagesablauf ist jeden Tag gleich: Um Viertel nach sechs aufstehen, seiner Frau einen Kuss geben, Frühstücksflocken essen, vor der Arbeit Gedichte verfassen und anschließend die Metro-Buslinie 23 aus dem Effeff abfahren. Paterson nutzt dabei jede freie Minute, um seiner Leidschaft zur Poesie nachzugehen. Sein Notizbuch ist sein ständiger Begleiter.

Nach der Arbeit geht er mit Marvin Gassi und stattet seiner Stammkneipe einen Besuch ab. Den Hund sieht er vielmehr als Belastung anstelle einer Bereicherung - anmerken lässt er sich aber nichts. Nicht einmal dann, als Marvin Patersons Notizbuch verschlingt.

"Oscar"-verdächtige Leistung von Driver

Jim Jarmusch ("Only Lovers Left Alive") inszeniert als Regisseur und Drehbuchautor mit seinem Film eine regelrechte Hommage an die Dicht- und Schreibkunst. Als der Film bereits im Mai dieses Jahres im Rahmen der "Filmfestspiele von Cannes" Premiere feierte, durfte er sich durch die Bank hindurch mit zahlreichen positiven Kritiken schmücken.

Der Amerikander Driver verkörpert seine stille Figur mit einer Brillianz, die den Zuschauer an den Bildschirm fesselt. Mit seiner lebensfrohen, neugierigen Frau bildet er ein unwiderstehliches Duo, das sich durch eine manchmal fast mystische Welt bewegt. 

Darsteller
Adam Driver: Nicht gerade der typische Bösewicht.
Adam Driver
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS