Hurra, wir leben noch! Burt Reynolds und Liza 
Minnelli

Rent-a-Cop

KINOSTART: 28.11.1987 • Actionthriller • USA (1987) • 93 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Rent-a-Cop
Produktionsdatum
1987
Produktionsland
USA
Laufzeit
93 Minuten

Der sympathische Ex-Cop Tony Church ist vom Polizeidienst suspendiert worden, nachdem er eine Operation verantwortet hatte, in der sechs seiner Kollegen ums Leben kamen und zwei Millionen Dollar gestohlen wurden. Seine einzige Hoffnung, den wahren Killer zu finden, liegt in der Edelprostituierten Della Roberts. Zumindest solange sie es schafft, am Leben zu bleiben ...

Der mitunter recht brutale Thriller von Jerry London ("Shogun") aus der Welt der Polizisten und Drogen fängt die Härten geschickt mit komödiantischen Einlagen auf. Das bemerkenswerte Darstellergespann weiß hier voll zu überzeugen.

Foto: Concorde Home Entertainment

Darsteller

Burt Reynolds
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Hayley Atwell
Hayley Atwell
Lesermeinung
Schauspieler Tom Hardy.
Tom Hardy
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Bella Ramsey - mit ihren Rollen in "GoT" und "The Last of Us" erobert die junge Britin die Bildschirme.
Bella Ramsey
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspielerin Simone Thomalla.
Simone Thomalla
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung