Simon Werner fehlt

KINOSTART: 22.10.2010 • Thriller • Frankreich (2010) • 87 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Simon Werner a disparu ...
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
87 Minuten
In einem kleinen Vorort von Paris erwacht der Frühling. Die Abschlussklasse des Léon Blum Gymnasiums fiebert seit Tagen Jérémies Geburtstagsfeier entgegen, auf der sich endlich herausstellen wird, wie die jährlich wechselnde Paarkonstellation ausfällt. Die Party läuft auf Hochtouren, als zwei Jugendliche im anliegenden Waldstück eine grauenhafte Entdeckung machen: Unter einer leichten Laubdecke liegt der Körper eines leblosen Menschen begraben. Der unerwartete Fund bereitet dem Feiergelage ein abruptes Ende. Die Spur führt zu dem mysteriösen Verschwinden dreier Klassenkameraden: Simon Werner, Frauenschwarm und Freund der Schulschönheit Alice, wird seit Tagen vermisst. Sie und ihre Alibi-Freundin Clara verdächtigen den Fußballtrainer Yves, dem der Vermisste kurz vor seinem Verschwinden ein seltsames Päckchen zugesteckt hat - ihre Herumschnüffeleien führen jedoch ins Leere. Kurze Zeit später bleibt eine weitere Schülerin unentschuldigt dem Unterricht fern. Als auch Laetitia, Rebellin und Klassenpunk, von ihren Eltern als vermisst gemeldet wird, kommen ihre Mitschüler ins Grübeln. Jérémie, Fréderic und Luc sind sich sicher, dass Jean-Baptiste, das Opfer ihrer ständigen Neckereien, mit dem Verschwinden ihrer Klassenkameraden im Zusammenhang steht. Ihr Plan, den spießigen Lehrerssohn mit ihrem Verdacht zu überrumpeln, geht nicht auf - Jean-Baptiste ist nirgends aufzufinden. Erst die lang ersehnte Geburtstagsfeier bringt Licht ins Dunkel. In dem Labyrinth des Waldes schließlich treffen die Gesuchten auf die Suchenden ...

BELIEBTE STARS

Roger Bart im Porträt: Infos zur Karriere, zum Werdegang und Privates.
Roger Bart
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung