Baller-Abenteuer in Albtraumwelten: Emily Browning

Sucker Punch

KINOSTART: 31.03.2011 • Fantasyaction • USA (2011) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Sucker Punch
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
USA
Budget
82.000.000 USD
Einspielergebnis
89.792.502 USD
Laufzeit
110 Minuten
Regie
Schnitt

Die eingesperrte Babydoll überredet vier weitere Leidensgenossinnen, gemeinsam ihrem Schicksal zu entkommen. Doch um in Freiheit zu gelangen, müssen die fünf Furien gegen böse Wächter vorgehen. Die aber schicken die Mädels erst einmal in eine finstere virtuelle Welt, in der sich die Fünf als Kämpferinnen gegen Samurais, Drachen und anderen Ungetier beweisen müssen ...

Nach den Comic-Adaptionen "300" und "Watchmen - Die Wächter" taucht Zack Snyder erneut in comichafte Welten und präsentiert ein optisch zwar bemerkenswertes, aber inhaltlich völlig indiskutables Werk. Die Geschichte (falls man den Inhalt überhaupt als eine solche bezeichnen kann) ist derart dumm, dass man fast schon befürchten muss, Hirnschäden davonzutragen. Zudem entspinnt sich eine Parallelwelt, in der alles möglich ist und dadurch schnell alles furchtbar langweilig wird. Da fragt man sich, ob die teilweise wirklich guten Darsteller keine besseren Angebote bekommen.

Foto: Warner

Darsteller
Schauspielerin Abbie Cornish.
Abbie Cornish
Lesermeinung
Schauspielerin Jena Malone.
Jena Malone
Lesermeinung
Später Erfolg dank "Mad Men": Jon Hamm.
Jon Hamm
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Oscar Isaac
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS