Ich glaub', ich seh' Gespenster! Michael J. Fox

The Frighteners

KINOSTART: 18.07.1996 • Horrorkomödie • Neuseeland, USA (1996) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Frighteners
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Neuseeland, USA
Budget
30.000.000 USD
Einspielergebnis
29.359.216 USD
Laufzeit
110 Minuten
Music

Frank Bannister (Michael J. Fox, Foto), der seit einem Autounfall in der Lage, mit der Geisterwelt zu kommunizieren, ist ein mega-gestresster Exorzist, der nicht weiß, wie er seine ganzen Aufträge bewältigen soll. Zum Glück stehen ihm zwei hilfreiche, aber überaus trottelige Geister zur Seite. Als es gilt, eine mysteriöse Mordserie aufzuklären, gerät Frank in die Untiefen einer durchgeknallten Poltergeistwelt mit einer ganzen Horde von Killern, vom Untoten bis zum Sensenmann persönlich ...

"Die Verrückten werden bestraft", so lautet der erste Satz des Films, der gleichzeitig Motto ist: Absurdität hat Peter Jackson ("Der Herr der Ringe - Die Gefährten") seit seinem Debüt "Bad Taste" schon immer auf sein Banner geschrieben. Hier liefert er gleich meterweise Skurrilitäten und feiert mit Situationskomik und packender Spannung einen bunten Geistertanz. Für Fans des Genres ein absolutes Muss. Außerdem ist hier Michael J. Fox in seinem letzten Kino-Einsatz zu sehen. Da er an der Parkinson-Krankheit leidet, hatte er bereits vor längerer Zeit seinen Abschied vom Kino und auch seinen Abschied vom TV-Geschäft bekannt gegeben.

Foto: UIP

Darsteller
Bereits als Kind auf der Leinwand: Jake Busey
Jake Busey
Lesermeinung
Schauspieler mit Parkinson-Erkrankung: Michael J. Fox
Michael J. Fox
Lesermeinung
Filmemacher mit Herz und Seele: Peter Jackson.
Peter Jackson
Lesermeinung
R. Lee Ermey
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS