England, 1873: Während Nelly Ternan in Margate eine Schulaufführung von Charles Dickens' "No Thoroughfare" einstudiert, werden Erinnerungen in ihr an die Zeit wach, die sie selbst mit dem berühmten Autor 1850 verbracht hat. Damals zog sie mit ihrer Mutter und den Schwestern schauspielernd durchs Land und wurde eben bei einem dieser Auftritte von Dickens entdeckt. Da der Autor in seiner Ehe mit Catherine nicht mehr glücklich war, begann er mit Nelly eine Affäre, die 13 Jahre bis zu Dickens Tod dauern sollte ...

Das kommt dabei heraus, wenn ein Schauspieler einen seiner Helden spielt und das Ganze dann auch noch selbst inszeniert: gepflegte Langeweile, in der sich weder das Können Dickens' und dessen Ambivalenz bemerkbar macht, noch die Leidenschaft der verbotenen Liebe erkennbar ist. Aus dem zu Grunde liegenden Sachbuch über die skandalöse Beziehung hätte man sicherlich Dramatischeres entwickeln können als diese doch recht öde Liebesgeschichte. Schade!

Foto: Sony Pictures