Wild-West-Romantik mit Tommy Lee Jones (r.) als
Pete Perkins

Three Burials - Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada

KINOSTART: 08.11.2007 • Westerndrama • USA, Frankreich (2005) • 121 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Three Burials of Melquiades Estrada
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
USA, Frankreich
Budget
15.000.000 USD
Einspielergebnis
12.036.149 USD
Laufzeit
121 Minuten
Schnitt

Nachdem der Rancharbeiter Melquiades Estrada irrtümlich von einem Grenzpolizisten erschossen wurde, will die örtliche Polizei den Fall schnell vergessen. So wird die Leiche in einem Armengrab entsorgt. Doch Estradas Vorarbeiter Pete Perkins hat dem Mexikaner einst ein Grab in dessen Heimat versprochen. Um das Versprechen einzuhalten, sieht sich Pete gezwungen, den Todesschützen als Geisel zu nehmen, damit dieser den Leichnam wieder ausgräbt und nach Mexiko überführt. Doch mit dieser Aktion hat Pete bald eine ganze Horde der Grenzpolizei auf den Fersen ...

Das Regiedebüt von Schauspieler Tommy Lee Jones lässt kaum ein Genre aus. Die fast schon epische Breite der Geschichte über Rache, Freundschaft und Loyalität wirkt manchmal wie ein Drama, dann wie ein Western, um gleich anschließend wie ein Krimi zu funktionieren. Das Drehbuch stammt von keinem geringerem als Guillermo Arriaga, der mit "Babel", "21 Gramm" und "Amores perros" großen Anklang fand. Die beeindruckenden Bildern stammen von Oscar-Gewinner Chris Menges und alle Mimen spielen stark - vor allem Barry Pepper musste hier einiges über sich ergehen lassen. Einfach gut!

Foto: Kurt Media

Darsteller
Vielseitiger Charakterkopf: Barry Pepper
Barry Pepper
Lesermeinung
Mit "Mad Men" sehr erfolgreich: January Jones.
January Jones
Lesermeinung
Schauspielerin Melissa Leo.
Melissa Leo
Lesermeinung
Erfolgreicher Schauspieler: Tommy Lee Jones.
Tommy Lee Jones
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS