Laure war schon immer anders und trägt bewusst kurze Haare und kleidet sich nicht wie andere Mädchen. Denn sie ist ein so genannter Tomboy. So nutzt sie den Umzug der Familie und gibt sich in neuer Umgebung als Michael aus, was sie gekonnt vor den Eltern zu verstecken weiß. So bleibt sie zu Hause die liebe Laure, um außerhalb des trauten Heims als Michael Fußball zu spielen und sich mit anderen zu raufen. Dann allerdings verliebt sich die hübsche Lisa in Michael ...

Regisseurin und Drehbuchautorin Céline Sciamma erzählt hier äußerst einfühlsam und authentisch die Geschichte vom Andersseinwollen, ohne dabei allzu sehr auf die dramatische Tube zu drücken. Zoé Héran meistert ihre Hauptrolle als Mädchen mit Identitätsproblemen mit erfrischender Leichtigkeit und gibt ihrer Figur jene Natürlichkeit, die keinen Raum für aufgesetzte Momente lässt. Eine ungewöhnliche Kindergeschichte. Spannend, witzig und gekonnt anders!

Foto: Alamode