Der kleine Tsatsiki träumt im europäischen Norden davon, bald seinen griechischen Vater kennenzulernen. So schleicht er sich ins örtliche Hallenbad, um vorsorglich - schließlich fängt sein Vater Tintenfische im Meer - schon einmal Tauchen zu üben. Doch ein netter Polizist erwischt den Jungen im Hallenbad und bringt ihn nach Hause. Von der flippigen Mutter angetan, quartiert sich der Polizist gleich als Untermieter im Hause Tsatsikis ein. Dieser mag den Polizisten mehr als den derzeitigen Freund der Mutter. Deshalb will Tsatsiki die beiden verkuppeln...

Trotz des etwas unglücklich klingenden deutschen Untertitels ist dies ein amüsanter, wunderbarer, weil realistischer und warmherziger Film für die ganze Familie. Eine nette Geschichte, sympathische Figuren und eine einfühlsame Regie sorgen für beste Unterhaltung, nach der man wohlgelaunt das Kino oder den Fernsehsessel verlässt.