Jean-Luc bekommt unerwarteten Besuch von seinem Vater Maurice, der die Familie vor langer Zeit verlassen hat. Die Konfrontation mit dem alten Mann, den er kaum kennt und der sich plötzlich in sein Leben drängt, stellt Jean-Lucs Leben auf den Kopf und bringt ihn dazu, sich mit seiner eigenen Geschichte auseinanderzusetzen...

Die Geschichte einer emotional zerrissenen Vater-Sohn-Beziehung und einer Suche nach der eigenen Identität, von Regisseurin Anne Fontaine ("Nathalie", "Augustin, Kung-Fu-König") bewegend in Szene gesetzt. Das Motiv des in eine funktionierende Welt einbrechenden Eindringlings bewegte Fontaine übrigens schon einige Jahre zuvor in ihrem Film "Eine saubere Affäre". In der Rolle des unbekannten Vaters Maurice glänzt einmal mehr der undurchdringliche Michel Bouquet, der für seine überzeugende schauspielerische Leistung mit einem César geehrt wurde.