Frank Drannemann kocht wahrhaft göttlich, trotzdem steht sein Feinschmeckerlokal "La Vie" vor dem Ruin; denn seit dem Unfalltod seiner Frau vergräbt sich Frank in seinem Kummer und vernachlässigt seine Gäste. In der Not schließt sein Schwiegervater und Geschäftspartner Georg Krimmler über Franks Kopf hinweg einen Vertrag mit Marlene Renners Reisegesellschaft "Gourmet-Tours" ab. Die geschäftstüchtige Reisebegleiterin betreut Touristen, die auf ihren internationalen Städtetouren in guten Restaurants einkehren - zu denen nun auch das "La Vie" gehört. Doch der Sternekoch will keine Gäste am Fließband abfertigen - so geht es mit dem Restaurant weiter bergab. Als Frank sich wider Erwarten in die patente Marlene verliebt, kommt doch noch Leben ins "La Vie"...

Regisseurin Ariane Zeller ("Die Liebe hat das letzte Wort") drehte eine bewegende, weil einfühlsam erzählte Familiengeschichte zwischen tragischen und komischen Momenten. Für das Drehbuch zeichnete Schauspielerin Saskia Lechtenbrink verantwortlich, Tochter des Schauspielers und Sängers Volker Lechtenbrink. Sie schrieb Tina Ruland schon die Rolle einer jungen Frau, die nach 15 Jahren Partnerschaft heiraten soll, in der Komödie "Sag einfach Ja!" (2001) auf den Leib.

Foto: ARD Degeto/Katrin Knoke