Vorsicht zerbrechlich

KINOSTART: 01.01.1970 • Fernsehfilm • Frankreich (1994)
Lesermeinung
Originaltitel
Les années lycée 1986: Attention fragile
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Frankreich
Alice und Martin, schon in der Provinz enge Freunde, treten ihr letztes Schuljahr gemeinsam an einem Pariser Gymnasium an. Als Angehörige einer eher passiven, verschlossenen Generation leben sie sich nur schwer ein. Doch alles ändert sich mit den Demonstrationen...September 1986. Alice und Martin, 17 Jahre alt und von klein auf Freunde, sind aus der Provinz nach Paris umgezogen, um ihr letztes Schuljahr am Gymnasium Montesquieu zu absolvieren und das "Bac", das Abitur, zu machen. Sie sind Nachkommen der 68er-Rebellen mit einer behüteten Kindheit und sehen der Zukunft eher ängstlich entgegen. Alice lebt bei ihrem geschiedenen Vater und Martin bei seinen Eltern, über das Telefon sind sie ständig in Kontakt. Aber seit ihrer Ankunft in Paris leben sich die zwei Freunde Alice und Martin auseinander. Die sehr reservierte Alice hat große Probleme, sich dem Leben und der Schule in Paris anzupassen. Dennoch beginnt sie an der Schule sich mit ihren Klassenkameraden Caroline und Régis anzufreunden. Sehr schnell bildet sich eine Clique, die Schüler fahren zusammen auf die Insel Belle-Ile in der Bretagne und unternehmen viel miteinander. Mit den ersten Demonstrationen gegen das konservative Gesetz "Devaquet" und dem tragischen Tod des algerischen Schülers Malik Oussékine findet die Clique ein gemeinsames Interesse. Die Nullbock Generation, die nie ein Engagement für irgend etwas zeigte, wacht auf und meldet sich zu Wort. Nach den Demonstrationen, den politischen Debatten und Protestaktionen haben sich die Beziehungen unter den Schülern völlig verändert. Sie haben Schwierigkeiten, das "normale" Leben wiederaufzunehmen und die Clique beginnt sich aufzulösen. Doch manche Schüler, die empfindlicher sind, wie Caroline, schaffen es nicht, mit dieser Ernüchterung fertig zu werden...

Regisseur und Drehbuchautor Manuel Poirier drehte die komische TV-Serie "Sales Histoires" (1990). Ausserdem führte er Regie bei den Filmen "Antonios Freundin" (1992) der für das Berliner Filmfest ausgewählt wurde, "Lila und Benoît", ein ruhig-intensiver Film über Einsamkeit und Glücksmomente des heutigen Lebens auf dem Land. Für "Western" (1997), der auch den Weg in die deutschen Kinos fand, bekam er 1997 auf dem Filmfestival in Cannes den Preis der Jury verliehen und wurde 1998 in der Kategorie bester Regisseur, bester Französischer Film und das beste Drehbuch für jeweils einen César nominiert.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS