Die kleine Natalie vom Babystrich ist inzwischen 18, hat ihr bewegtes Straßenleben hinter sich gelassen und will endlich in Ruhe leben. Doch da spült das ach so harte Schicksal ein weiteres Opfer ihres früheren Zuhälters zu Natalie. Noch dazu kommt sie mit einem abgedrehten Computerfreak der international agierenden Internet-Kinder-Porno-Mafia auf die Schliche ...

Natalie, Teil III? Da haben wir wohl die ersten beiden Folgen versäumt? Oder eher verdrängt! Weil irgendeine Studie ergeben hat, dass lange, ausführliche Titel gewissen TV-Movies mehr Aufmerksamkeit bescheren, haben wir es hier wieder mit einem dieser unnötigen, sprechenden Monster-Titel zu tun. Doch Aufmerksamkeit hin oder her - was da gezeigt wird, hat nichts im Hauptabendprogramm zu suchen. Auch wenn Sandra Cervik ("Stockinger") hübsch anzusehen, Nina Hoger ("Rossini") bekannt und Anne-Sophie Briest ("Natalie I", "Natalie II") dabei ist.