Die junge Lilliane Feuerbach staunt nicht schlecht, als der Notar ihr eröffnet, dass sie ein Restaurant in Amerika geerbt hat. Die Sache hat allerdings gleich zwei Haken: Amerika ist, wie der Notar ihr verrät, "von Glauchau gut mit dem Zug zu erreichen" - denn Amerika ist ein 80-Seelen-Dorf, das zwischen Chemnitz und Leipzig liegt. Und das "Restaurant" ist ein ziemlich herunter gekommener Gasthof. Aber Lilli will es sich und ihrem Vater, der in Hamburg ein gutgehendes Restaurant führt, endlich beweisen, dass sie auch ohne ihn ganz gut zurecht kommt...

"Amerika" ist der erste Fernsehfilm des jungen österreichischen Regisseurs Ronald Eichhorn, der sich bislang vor allem durch Musikvideos und Werbefilme einen Namen gemacht hat. Im Frühjahr und Sommer 1999 drehte Ronnie Eichhorn in China den Film "Der schwarze Buddha", den ersten deutsch-chinesischen großen Abenteuerfilm. Gedreht wurde "Amerika" übrigens nicht in Amerika selbst, sondern in Brandenburg: der kleine Ort Senftenhütte gab eine nahezu ideale Filmkulisse her.