A real life - Au voleur

KINOSTART: 16.12.2010 • Drama • Frankreich (2009)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Au voleur
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Frankreich
Regie

Dieb Bruno schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Durch einen Zufall lernt er eines Tages die attraktive Lehrerin Isabelle kennen. Als er dieser bei einem Unfall erste Hilfe leistet und ihr dabei kurzerhand die Armbanduhr stehlen will, ist dies der Auftakt zu einer ungewöhnlichen Beziehung, die das Leben der beiden aus den Fugen geraten lässt ...

Zeitlebens stand er im Schatten seines Vaters Gérard: der im Oktober 2008 verstorbene Charakterdarsteller Guillaume Depardieu. "A real life - Au voleur", das Regiedebüt der Französin Sarah Leonor (eigentlich Sarah Petit), zeigt ihn in einer seiner letzten Rollen, die ihm wie auf den Leib geschrieben ist. Depardieu, der mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt geriet und sich 2003 das rechte Bein amputieren ließ - die Spätfolge einer Staphylokokken-Infizierung, die er sich 1995 nach einem Motorrad-Unfall in einem Krankenhaus zugezogen hatte - überzeugt hier als hinkender wie schweigsamer Gauner, der sich zusammen mit der frustrierten Aushilfslehrerin, ebenso gekonnt verkörpert von Florence Loiret-Caille ("Malen oder lieben", "Ich darf nicht schlafen") auf eine ungewöhnliche Flucht begibt. Leonor hat das in poetischen Bildern eingefangen, denn was zunächst als Klein-Gangsterdrama beginnt, wandelt sich bald zu einer ruhig erzählten Liebesgeschichte, in der die beiden Protagonisten die zivilisatorischen Zwänge, die sie umgeben, zumindest für einen Moment vergessen können.

Foto: Projektor

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS