Aus den Äpfeln machen wir einen leckeren Kuchen!
Ulrich Thomsen und Mads Mikkelsen (v.l.)

Adams Äpfel

KINOSTART: 31.08.2006 • Komödie • Dänemark (2005) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Adams æbler
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Dänemark
Budget
3.700.000 USD
Laufzeit
94 Minuten

Pfarrer Ivan ist die Gutmütigkeit in Person. So kümmert er sich in seiner kleinen Gemeinde auch vornehmliche um die Resozialisierung von Häftlingen. Der Neuankömmling Adam, ein Neonazi, der alles und die Welt hasst, macht es Ivans nicht gerade leicht. Denn Adam stellt Ivans unerschütterliches Gottvertrauen immer wieder auf harte Proben. Dabei nutzt Adam auch die Schwächen seiner Genossen wie den kleptomanischen Säufer und Vergewaltiger Gunnar oder den schießfreudigen Räuber Khalid für seine Zwecke...

Nach seinen schwarzhumorigen "Dänische Delikatessen" liefert Regisseur Anders Thomas Jensen erneut ein mitunter makaberes Werk, diesmal um Äpfel und Apfelkuchen. Mit skurrilen Humor und einigen deftigen, absurden Einsprengseln geht es hier um einen modernen Hiob, der alles Leid der Welt auf sich vereint. Dabei bleibt dem Zuschauer so manch bissiger Witz auch schon mal im Halse stecken. Dank der lakonischen Erzählstruktur und vor allem der brillanten Darsteller (allen voran Ulrich Thomsen als Adam) kam hier eine überaus unterhaltsame Groteske heraus.

Foto: © Delphi Filmverleih

Darsteller

Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Paprika Steen
Lesermeinung
Ulrich Thomsen bei der Premiere zu "The Thing".
Ulrich Thomsen
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung