Nach dem gewaltsamen Tod seiner Freundin ändert sich für Mitch (Dylan O'Brien) alles.
Ist Mitch Rapp der neue Jason Bourne? "American Assassin" stellt den neuen Actionhelden vor.

American Assassin

KINOSTART: 12.10.2017 • Thriller • USA (2017) • 111 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
American Assassin
Produktionsdatum
2017
Produktionsland
USA
Budget
33.000.000 USD
Einspielergebnis
38.407.416 USD
Laufzeit
111 Minuten
Music

Filmkritik

Ein neuer Stern am Agenten-Himmel?
Von Sarah Schindler

Der Actionstreifen "American Assassin" bietet tolle Nahkampfszenen, gerät aber leider auch absolut vorhersehbar. Bleibt zu hoffen, dass mögliche Fortsetzungen näher am Original bleiben.

Ein sonniger Tag auf Ibiza: Das Meer ist ruhig, die Stimmung ist gut, und die Party im Strandressort ist schon kräftig im Gange. Alles ist gut – bis Schüsse fallen. Islamisten stürmen den Strand und schießen wahllos um sich. Viele Menschen werden getötet, zahlreiche liegen verletzt im Sand. Was macht das mit einem, wenn man dort ist und einen geliebten Menschen verliert? Rechtfertigt das blinde Rache? Der ungestüme Mitch Rapp steht genau vor diesem inneren Konflikt und begegnet ihm mit blinder Wut – zunächst. Denn er ist für Größeres bestimmt – nämlich ein "American Assassin" zu werden, den Drahtziehern hinter den Anschlägen den Garaus zu machen und die Welt vor einem Nuklearangriff zu bewahren.

Romane, in denen ein junger Mann sich auf eigene Faust als Anti-Terror-Agent gegen das Böse durchschlägt, gibt es einige: Robert Ludlum schuf Jason Bourne, Lee Child seinen Jack Reacher und Vince Flynn analog dazu Mitch Rapp. Flynns elfter Roman und Bestseller schafft es nun auf die Leinwand und versucht sich in die Erfolgsriege der schnellen und actionreichen Agentenfilme aus Hollywood einzureihen. Dass das geradezu nach einer mehrteiligen Reihe schreit, ist offensichtlich. Ob es eine weitere braucht, dagegen fraglich.

Mitch Rapp (Dylan O'Brien) hat gerade seiner Freundin Katrina (Charlotte Vega) einen Antrag gemacht, und die Welt könnte für die beiden nicht schöner sein. Doch die Strandidylle und das Glück der beiden wird durch einen Terrorangriff zerstört. Katrina wird getötet, Mitch bleibt verletzt zurück. Traumatisiert kehrt er nach Hause zurück, sinnt auf Rache und trainiert sich selbst zur Kampfmaschine. Sein Plan: Die verantwortliche Terrorzelle infiltrieren und die Hintermänner töten. Das bleibt natürlich nicht unentdeckt – die CIA-Vizedirektorin Irene Kennedy (Sanaa Lathan) wird auf den Rohdiamanten aufmerksam.

Um Mitch noch effizienter werden zu lassen, schickt sie ihn in das Bootcamp von Stan Hurley (Michael Keaton), der mit seinen unorthodoxen und knallharten Methoden aus jungen Männern unerbittliche Eliteeinheiten macht. Denn es geht um viel mehr als nur um einzelne Terrorzellen – eine Nuklearkatastrophe muss verhindert werden, und Mitch ist genau der Richtige, um den Drahtzieher, den mysteriösen Ghost (Taylor Kitsch), zur Strecke zu bringen.

Krawallo mutiert zum Milchbubi

Vince Flynn schuf mit Mitch Rapp einen rauen, kantigen und unbändigen jungen Mann, der mit blinder Wut Jagd auf die Mörder seiner Verlobten macht. Dieser Rachedurst und die Widerspenstigkeit gehen Dylan O'Brien genau dann verloren, als er auf Michael Keaton als knallharten Ausbilder trifft. Der Bart kommt ab, der zunächst erfrischend uneinsichtige Krawallo mutiert zum Milchbubi. Das überträgt sich leider auch auf die Story: So verkommt "American Assassin" zu einem mittelmäßigen Actionfilm mit zwar tollen Nahkampfszenen, aber einer absolut vorhersehbaren 08/15-Geschichte.

Was wie ein Rachefeldzug eines jungen Mannes anfängt, entwickelt sich zu einem patriotischen Matsch aus Bootcamp-Parolen, der auch eine überlange, mäßig inszenierte "Homeland"-Folge sein könnte. Das wird der Romanvorlage eher nicht gerecht. Somit bleibt nur zu hoffen, dass eventuelle Fortsetzungen sich mehr an den Originalen entlang hangeln.

Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
David Suchet
Lesermeinung
Golden Globe als "Bester Hauptdarsteller" in "Birdman": Michael Keaton.
Michael Keaton
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in der Hit-Serie "Game of Thrones" (u.a. bei Sky zu sehen).
Emilia Clarke
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Schauspielerin Luise Bähr.
Luise Bähr
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Aus dem Slum zum Hollywood-Star: Harvey Keitel.
Harvey Keitel
Lesermeinung
Schauspielerin Jane Fonda.
Jane Fonda
Lesermeinung