So hatte ich mir den Wahlkampf nicht vorgestellt! Robert Redford mit Karen Carlson
So hatte ich mir den Wahlkampf nicht vorgestellt! Robert Redford mit Karen Carlson

Bill McKay - Der Kandidat

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • USA (1972)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Candidate
Produktionsdatum
1972
Produktionsland
USA
Wenn junge Idealisten in die Politik wollen: "Für den besseren Weg" lautet der Slogan von Bill McKay, der von der demokratischen Partei zur Kandidatur als Senator überredet wird, obwohl kaum noch Chancen für den Wahlsieg bestehen. Bill, Sohn des einflussreichen Ex-Parteivorsitzenden John McKay, möchte auf den üblichen Wahlkampfrummel verzichten und seinen eigenen Weg gehen, um die Wähler mit Argumenten, nicht mit Emotionen zu gewinnen. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus...

Die in sich selbst erstarrten Wahlkampagnen von Richard Nixon und Hubert Humphrey im Sommer 1968 waren für Robert Redford Anlass, sich vehement für das Filmprojekt einzusetzen, das schonungslos die Mechanismen des politischen Machtkampfes auf der medialen Bühne beleuchtet. Regisseur Michael Ritchie und Drehbuchautor Jeremy Larner (er erhielt für seine Arbeit einen Oscar) brachten aus ihrer eigenen Laufbahn Erfahrungen mit, die dem Film seine beeindruckende Authentizität verleihen: Ritchie inszenierte 1970 Fernsehauftritte für einen Senatoren-Anwärter, Larner hatte bereits 1968 Reden für Senator Eugene McCarthy geschrieben. Etliche andere Wahlkampfmanager spielen sich im Film selbst oder waren als Berater engagiert. Der Film, ein großartiges Beispiel für die Wirklichkeitsnähe des "New Hollywood"-Kinos, geriet - auch dank der Kameraarbeit von John Korty - so realistisch, dass manch ein Kritiker vermutete, er beruhe auf einer realen Kampagne. Die Premiere des Films fand in direkter zeitlicher Nähe zum Watergate-Skandal (Juni 1972) statt, ein Ereignis, das die Ära Nixon abrupt beendete und Robert Redford in dem Spielfilm "Die Unbestechlichen" als Reporter an der Seite Dustin Hoffmans zu einer ähnlichen Glanzrolle verhalf.

Darsteller
Überzeugte als miesepetriger Großvater in "Everybody Loves Raymond": Peter Boyle
Peter Boyle
Lesermeinung
Seit Jahrzehnten erfolgreich: Robert Redford.
Robert Redford
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Schauspieler Martin Brambach.
Martin Brambach
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Oft in der Rolle des kantigen Querkopfs zu sehen: Ernest Borgnine
Ernest Borgnine
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Colin Firth wurde mit Filmen wie "Schokolade zum Frühstück" oder "The King's Speech" zum erfolgreichen Schauspieler.
Colin Firth
Lesermeinung
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in der Hit-Serie "Game of Thrones" (u.a. bei Sky zu sehen).
Emilia Clarke
Lesermeinung
Alan Rickman ist 2016 verstorben.
Alan Rickman
Lesermeinung
Beck (Peter Haber) muss den Mord an seiner Chefin aufklären.
Peter Haber
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung