Noch ein Schluck, dann wird gekämpft! Lee Marvin 
(l.) und Roger Moore
Noch ein Schluck, dann wird gekämpft! Lee Marvin 
(l.) und Roger Moore

Brüll den Teufel an

KINOSTART: 01.01.1970 • Abenteuerfilm • Großbritannien (1975)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Shout at the Devil
Produktionsdatum
1975
Produktionsland
Großbritannien
1913 in Deutsch-Ostafrika. Der geldgierige, ständig betrunkene Ire O’Flynn gewinnt den gerade eingetroffenen englischen Gentleman Oldsmith als Kompagnon - nicht nur für die geplante Elefantenjagd. O’Flynn führt einen privaten Kleinkrieg gegen den deutschen Kolonialkommissar Fleischer. Ein Zusammenstoß lässt nicht lange auf sich warten. Schwer verletzt entkommt der Ire dem Gemetzel. Auch Oldsmith gelingt mit Beute und Boot die Flucht. Fleischer mobilisiert daraufhin das vor der Küste patrouillierende deutsche Kriegsschiff "Blücher"...

Ein Bilderbuch-Abenteuerfilm, der eigentlich alle Zutaten des Genres zu bieten hat: schräge Typen, fiese Schurken, Klamaukszenen und ein exotischer Schausplatz. Doch leider sind viele Handlungsstränge unglaubwürdig und die Erzählstruktur weist unnötige Längen auf. Wäre nicht der wie so oft eindrucksvoll aufspielende Lee Marvin als sauffreudiger Ire, man könnte den Streifen glatt vergessen.

BELIEBTE STARS

Roger Bart im Porträt: Infos zur Karriere, zum Werdegang und Privates.
Roger Bart
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung