Die "Wilden Kerle" sind groß geworden. Aus diesem Grund übernimmt ein neuer Haufen fußballverrückter Kinder das Feld.
Rund neun Millionen Kinogänger begeisterten die "wilden Kerle" um Leon (Jimi Blue Ochsenknecht) und Marlon (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) zwischen 2003 und 2008 mit fünf Filmen. Die Ochsenknecht-Brüder machten die Streifen berühmt. Da diese aus ihren Rollen nun herausgewachsen sind, kicken andere auf dem berüchtigten Bolzplatz.

Sieben neue Fußballhelden übernehmen im sechsten Teil das Zepter. Leo (Michael Sommerer), seinen Bruder Elias (Aaron Kissiov) sowie Finn (Bennet Meyer), Joshua (Vico Mücke), Oskar (Ron Antony Renzenbrink), Matze (Mikke Emil Rasch) und Müller (Stella Pepper) begründen die neue Generation.

Dabei müssen sie gegen das Team des Dicken Michi (Daniel Zillmann) antreten. Denn ein vor zehn Jahren geschlossener Pakt besagt, dass das Wilde-Kerle-Land ihm zufällt, wenn es keiner anderen Mannschaft gelingt, seine Truppe zu besiegen. Und das Ultimatum läuft in wenigen Tagen ab. Leo und Co. müssen hart trainieren.
Lustiger Streifen für die Kleinen
Joachim Masannek inszenierte die Fortsetzung - wie bereits die ersten fünf Teile - kindgerecht und nah an der Buchvorlage, die er zudem selbst verfasste. Dabei erinnert das Werk stark an den Debütfilm der Reihe - nur mit ausgetauschter Besetzung.

Die Dialoge drehen sich um Freundschaft, Treue und Verrat, die Handlung überrascht mit witzigen Ideen und Gags laden zum Schmunzeln ein. Masannek gelang ein rundherum liebevoller Kinderfilm.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Die wilden Kerle 6 - Die Legende lebt":