Gods Of Egypt

KINOSTART: 21.04.2016 • Abenteuerfilm • USA (2016) • 127 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gods of Egypt
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA
Budget
140.000.000 USD
Einspielergebnis
150.680.864 USD
Laufzeit
127 Minuten
Regie

Die alten Ägypter beteten zwar zahlreiche Götter an, wenn doch einer von ihnen das Land unterjocht, ist es mit der seligen Gefolgschaft vorbei. In diese Position hat sich der Gott der Finsternis Set (Gerard Butler) manövriert, aber er unterdrückt das Reich nun derart, dass die Menschen ihren Widerstand gegen ihn beinahe aufgegeben haben.

Lediglich der Dieb Bek (Brenton Thwaites) bringt noch den Willen zur Rebellion auf. Sein Antrieb ist seine große Liebe Zaya (Courtney Eaton), die er aus dem Totenreich befreien will.

Er stellt sich Set allerdings nicht allein entgegen - an seiner Seite steht der Gott Horus (Nikolaj Coster-Waldau), mit dem er auszieht, um dem Bösen das Handwerk zu legen.

Viel gewollt, wenig gekonnt

Alex Proyas' Film ist von den Bildern und dem Budget her Blockbustermaterial - das sieht man auf den ersten Blick, wenn sich die großen Schlachten und Actionszenen entfalten und die Götter ihre prunkvollen, vor Gold nur so strotzenden Auftritte haben.

Allerdings ist dieser Aspekt auch eines der Mankos, denn mehr als Action und jede Menge heiße Luft steckt nicht in dem Werk. Es fehlt ihm an einer emotional packenden Geschichte, obwohl bei der umfangreichen ägyptischen Mythologie eine wahre Fülle an Figuren und Konflikten gegeben wäre.

Diese Lücke vermag auch die Liebelei um Hauptfigur Bek und seine Zaya nicht auszufüllen. Was an Plot oder darstellerischer Leistung vorhanden ist, verblasst vor den aufgeblasenen CGI-Effekten, die eigentlich die Zuschauer ins Kino locken sollten.

Darsteller
Geoffrey Rush
Lesermeinung
Die Rolle des Spartanerkönigs Leonidas machte Gerard Butler über Nacht bekannt.
Gerard Butler
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS