Die Boxtrolls

KINOSTART: 23.10.2014 • Abenteuerfilm • USA (2014) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Boxtrolls
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
60.000.000 USD
Einspielergebnis
108.255.770 USD
Laufzeit
97 Minuten

Cheesebridge ist eine am Berg gelegene Stadt, in der eigentlich eitler Sonnenschein herrschen könnte, wenn sich die Bewohner nicht von den im Untergrund hausenden Boxtrolls bedroht fühlen würden. Denn vor allem der verschlagen-fiese Archibald Snatcher wettert gegen die Kreaturen, die in Pappkartons leben und des nachts die Abfälle der Menschen nach Brauchbarem durchwühlen.

Snatcher macht aus den eigentlich harmlosen Wesen wahre Monster, die angeblich sogar Kinder vertilgen. Deshalb setzt er alles daran, die niedlichen Trolle auszurotten, zumal ihm dies die lang gewünschte Ehrerbietung seitens der Oberschicht in Form eines weißen Hutes bringen würde.

Doch seit Jahren lebt der Waisenjunge Eggs unter den liebenswürdigen Kreaturen. Als er von Snatchers Plänen erfährt, setzt er alles daran, den Fiesling an den Durchführungen zu hindern. In der netten Bürgermeistertochter Winnifred findet Eggs wider Erwarten eine mutige Helferin ...

Bemerkenswertes Werk über Toleranz

In einer gelungenen Mischung aus herkömmlicher Computer-Animation und aufwändiger Stop-Motion-Technik gelang dem Animationsstudio Laika ein bemerkenswertes Werk über Toleranz gegen Andersartige und gesunden Zweifel gegenüber Demagogen.

Dabei sind die Boxtroll-Kreaturen zwar nicht die üblich niedlichen Wesen (doch spätestens seit "E.T." weiß man, dass Sympathieträger auch hässlich sein dürfen), ziehen aber durch ihre Naivität, Ängstlichkeit und Freundlichkeit alle Pluspunkte auf sich. Die tollen Bilder, die aufwändigen Bauten und Kulissen und die detailfreudige Umsetzung sorgen für beste Unterhaltung.

Richtig gut ist der Abspann

Richtig gut ist der Abspann, in dem die beiden Figuren Mr. Pickles und Mr. Trout, Handlanger des bösen Snatcher, nicht nur über das Leben philosophieren, sondern sich auch über die fast schon wahnwitzige Arbeit und die unmöglichen Produktionsbedingungen der Animateure lustig machen.

Die Stop-Motion-Technik - hier werden Figuren in Kleinstarbeit Bild für Bild verändert, bis sich dadurch im Film eine Bewegung ergibt und man so keine vier Sekunden Filmmaterial pro Tag schafft - ist fast so alt wie das Kino selbst. Berühmt wurden vor allem die Arbeiten von Willis O'Brien ("Die verlorene Welt", 1925 und "King Kong und die weiße Frau", 1933) und dessen Schüler Ray Harryhausen ("Sindbads siebente Reise", "Jason und die Argonauten") bevor Tim Burton ("Tim Burton's Nightmare Before Christmas", "The Corpse Bride") und die Aardman-Studios mit ihren "Wallace & Gromit"-Filmen die Technik wieder hoffähig machten. Die Laika-Studios stiegen 2009 mit dem wunderbaren "Coraline" in den Markt ein.

Interessant: der ungewöhnliche "Boxtrolls Song" stammt übrigens von Monty-Python-Mitbegründer Eric Idle.

Darsteller

Starke Typen liegen ihm: Oscar-Preisträger Ben Kingsley.
Ben Kingsley
Lesermeinung
Steht bereits seit (Klein-)Kindertagen vor der Kamera: Elle Fanning.
Elle Fanning
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Gefragter britischer Comedian: Nick Frost.
Nick Frost
Lesermeinung
Simon Pegg - wir stellen seinen Werdegang, seine Filme und seine Serien in unserem Porträt vor.
Simon Pegg
Lesermeinung
Hat "Muriels Hochzeit" schon längst hinter sich gelassen: Toni Collette
Toni Collette
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS