Martha (Diane Keaton, ganz vorne) und ihre Freundinnen versuchen sich als Cheerleaderinnen.
"Dancing Queens" ist ganz auf eine ältere Zielgruppe zugeschnitten.

Dancing Queens

KINOSTART: 27.06.2019 • Komödie • USA / GB (2019) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Poms
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA / GB
Einspielergebnis
8.600.192 USD
Laufzeit
91 Minuten

Filmkritik

Hoch die Puschel!
Von Felix Bascombe

Diane Keaton als Cheerleaderin: Ob die 73-Jährige in "Dancing Queens" eine gute Figur macht, kann die Presse leider nicht beurteilen.

Wenn ein Film der Presse vor Kinostart partout nicht gezeigt wird, ist das kein gutes Zeichen. "Dancing Queens" ist so ein Fall. In Deutschland wurde die Komödie von Zara Hayes quasi unter Verschluss gehalten, und das wohl aus gutem Grunde: In den USA floppte der Film bereits gewaltig, wahrscheinlich auch, weil die Kritik kein gutes Haar an ihm lies. Dabei liest sich die Besetzungsliste beeindruckend: Unter anderem Diane Keaton, Jacki Weaver und Pam Grier sind in den Hauptrollen zu sehen.

Der Film erzählt von der rüstigen Rentnerin Martha (Keaton), die in einer Seniorenresidenz Bekanntschaft macht mit drei weiteren älteren Damen (Grier, Weaver und Rhea Perlman). Statt im sonnigen Sun Springs in süßes Nichtstun zu verfallen, schließen sich Martha und ihre neuen Freundinnen einer Cheerleader-Gruppe an. – Klingt eigentlich nach bester Unterhaltung für die noch immer Kino-affine Zielgruppe der älteren Semester, ist aber, glaubt man den US-Kritikern, platt und voller Klischees umgesetzt. Schade eigentlich.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller

Einst Gespielin von Woody Allen: Diane Keaton.
Diane Keaton
Lesermeinung
Pam Grier
Lesermeinung
Alisha Boe: die Schauspielerin im Star-Porträt.
Alisha Boe
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung