Das war aber 'ne langweilige Nummer - meint Angela 
Luce

 

Decamerone

KINOSTART: 25.08.1971 • Episodenfilm • Italien, Frankreich, Deutschland (1971) • 112 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Il Decamerone
Produktionsdatum
1971
Produktionsland
Italien, Frankreich, Deutschland
Laufzeit
112 Minuten
Der florentinische Dichter Giovanni Boccaccio (1313 - 1375) verfasste über hundert Novellen um Liebe und Sexualität, die er von den Teilnehmern einer kleinen, erlesenen Gesellschaft in den Zeiten der Pest erzählen lässt. Pasolini wendet sich der volksnahen Erklärung menschlicher Geschlechtlichkeit und Sinnesfreude zu. Er beschwört die Macht der einfachen Leute und der düsteren, vitalen Gewalt ihrer sexuellen Organe. Nonnen vergnügen sich mit Gärtnern, Priester brechen Ehen und inzestuöse Geschwister schmieden ein Mordkomplott.

Acht Episoden aus Boccaccios spätmittelalterlichen Novellensammlung als bunter Bilderbogen. Als Beobachter der Geschehnisse tritt Pasolini selbst in der Gestalt des Malers Giotto auf, der daraus Inspiration für seine Malerei schöpft. Der Film war der erste Teil von Pasolinis "Triologie des Lebens", die mit "Pasolinis tolldreiste Geschichten" und "Erotische Geschichten aus 1001 Nacht" fortgesetzt wurde.

Darsteller

Silvana Mangano
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Gab 1997 ihr Leinwand-Debüt: Cate Blanchett.
Cate Blanchett
Lesermeinung
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung