Der Held an meiner Seite

KINOSTART: 06.05.2001 • Komödie • Deutschland (2001) • 85 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Der Held an meiner Seite
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
85 Minuten
Bau-Unternehmer Gregor Reuter hat seinen Abgang perfekt geplant. Firmengeld liegt im Ausland, Freundin Hella wartet am verabredeten Treffpunkt. Ein fingierter Unfall wird seinen Tod vortäuschen. Aber dann kommt alles anders. Ein tatsächlicher Verkehrsunfall zwingt ihn zur Improvisation. Geistesgegenwärtig tauscht er die Identität mit dem schwer verletzten Justus Pohl, der heldenhaft Kinder aus einem brennenden Bus retten konnte. Reuter setzt sich ab. Aber Justus überlebt - fast unkenntlich unter seinen Bandagen. Unterdessen bemerken Reuters Frau Ellen und ihr väterlicher Freund Treusch an mysteriösen Buchungen auf den Firmenkonten, dass es nicht Reuter sein kann, der da im Krankenhaus liegt. Aber statt den Irrtum auffliegen zu lassen, schließen sie einen Pakt mit dem langsam genesenden Justus, den sonst alle für Reuter halten. Mit ihrer Unterstützung wird er auch weiterhin Gregor Reuter mimen. Zu dritt gelingt ihnen die perfekte Illusion. Sie können die veruntreuten Gelder zurückfordern und das Unternehmen wieder auf Kurs bringen. Justus und Ellen verlieben sich schon bald ineinander. Ellen findet in Justus viele Eigenschaften und eine tiefe Zuneigung, die sie bei ihrem ersten Mann immer vermisst hat. Beide werden ein unschlagbares Paar. Nach einem Empfang taucht plötzlich Reuter auf, dessen Plan vom süßen Leben auf einer Karibik-Insel nicht ganz wahr geworden ist. Das Angebot einer "Rente" schlägt er wütend aus. Dass man ihn ausgetrickst hat, will er nicht hinnehmen ...
Darsteller
August Zirner in "Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi".
August Zirner
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS