Der Medicus

KINOSTART: 26.12.2013 • Historiendrama • Deutschland (2013) • 155 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Physician
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland
Budget
32.000.000 USD
Einspielergebnis
57.284.237 USD
Laufzeit
155 Minuten

Als im finsteren Mittelalter der Londoner Halbwaise Rob Cole auch noch seine Mutter verliert, will er dem Adoptionsschicksal seiner Geschwister entgehen, indem er einem Bader hinterherschleicht und diesen schließlich überzeugt, ihn als Lehrling anzunehmen. So zieht der Junge durch die Lande und lernt etwas über die Heilkunst eines Baders. Doch erst als sein Ziehvater durch grauen Star sein Augenlicht zu verlieren droht, erfährt Rob etwas über die höhere Medizin. Denn ein jüdischer Medicus kann dem Bader helfen. Der Jude hat sein Handwerk im fernen persischen Isfahan beim großen Meister Sina erlernt. Fortan kennt Rob nur ein Ziel: er will ebenfalls bei Sina zum Medicus ausgebildet werden. Doch der Weg nach Persien ist ein weiter und entbehrungsreicher ...

Eigentlich ist es erstaunlich, dass es so lange gedauert hat, bis sich jemand des Historien-Bestsellers von Noah Gordon (erschienen 1986) angenommen hat, um ihn als Film zu adaptieren. Auch wenn Regisseur Philipp Stölzl ("Nordwand", "Goethe!") viele Teile der Romanvorlage geändert hat, stimmt das Grundkonstrukt vom Engländer im islamischen Persien dennoch. Die spannende Geschichte und ein paar tolle Bilder lassen viele Ungereimtheiten und unpassende Szenen vergessen. So erinnern etwa die verkleideten Deutsch-Türken in Studio-Kulisse eher an den Kölschen Karneval - ein Großteil des Films entstand in Kölner Studios - als an den exotischen Nahen Osten des Mittelalters. Trotz der Länge von zweieinhalb Stunden wird dieser Streifen nie langweilig - und das ist auch eine Kunst.

Foto: Universal

Darsteller
Starke Typen liegen ihm: Oscar-Preisträger Ben Kingsley.
Ben Kingsley
Lesermeinung
Schauspieler Fahri Yardim.
Fahri Yardim
Lesermeinung
Franz Dinda
Lesermeinung
Karrierestart als Cem Öztürk in "Türkisch für Anfänger": Elyas M'Barek
Elyas M'Barek
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Alles ist gutgegangen
Tragikomödie • 2021
prisma-Redaktion
The Contractor
Action • 2022
prisma-Redaktion
Eingeschlossene Gesellschaft
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Wo in Paris die Sonne aufgeht
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Death of a Ladies' Man
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Fantasyabenteuer • 2022
prisma-Redaktion
Sonic the Hedgehog 2
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Morbius
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
JGA: Jasmin. Gina. Anna
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ambulance
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Gangster Gang
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der Wolf und der Löwe
Familienfilm • 2021
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Actionkomödie
prisma-Redaktion
Vatersland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Parallele Mütter
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Jackass Forever
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
The Card Counter
Thriller • 2021
prisma-Redaktion
Cyrano
Drama • 2022
prisma-Redaktion