Die Bestimmung - Divergent

KINOSTART: 10.04.2014 • Scifi-Drama • USA (2014) • 143 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Divergent
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
USA
Budget
85.000.000 USD
Einspielergebnis
288.747.895 USD
Laufzeit
143 Minuten

Das futuristische Chicago ist ein hermetisch abgeschlossener Lebensraum, in dem die Menschen nach ihren Eigenschaften kategorisiert und eingeteilt werden. Es gibt die Furchtlosen, die Selbstlosen, die Freimütigen, die Gelehrten, die Friedfertigen - und jene, die sich nicht einteilen lassen und als Obdachlose vor sich hin vegetieren. Die jugendlichen Bewohner haben einmal die Möglichkeit, ihre Bestimmung zu finden. So auch Beatrice Prior, die bei ihrem Eignungstest gleich drei Fraktionen zur Wahl hat. Denn sie ist eine "Unbestimmte", die als Bedrohung des gesellschaftlichen Friedens angesehen werden. Beatrice verbirgt deshalb ihre wahre Identität und schließt sich den Furchtlosen an. Doch bereits das Trainingslager erweist sich als unmenschliche Tortur ...

Und wieder eine Verfilmung eines erfolgreichen Jugendbuch-Mehrteilers (nämlich dem Dreiteiler von Veronica Roth), der wie eine krude Mischung aus "Harry Potter und der Stein der Weisen" und "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" daherkommt. Das dämliche Zukunftsspektakel ist leider größtenteils völlig sinnfrei und mitunter gar unfreiwillig komisch. Die schlechte Regie von Neil Burger und die schlechten Darsteller schmälern das eh nicht vorhandene Vergnügen zudem stark, ebenso wie das doch arg platte Gesellschaftsbild und die müden Parallelen zu Konzentrationslagern des Holocausts. Lediglich Shailene Woodley, die nach ihrem starken Auftritt in "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" als neues, hoffnungsvolles Talent galt, liefert eine akzeptable Leistung. Sonst ist dies ein totaler Reinfall!

Darsteller

Schauspielerin Ashley Judd im Jahr 2021.
Ashley Judd
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Startete mit Spike Lees "Clockers" durch: Mekhi Phifer.
Mekhi Phifer
Lesermeinung
Jai Courtney im Porträt - seine Filme, seine Karriere und sein Leben.
Jai Courtney
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Hayley Atwell
Hayley Atwell
Lesermeinung
Schauspieler Tom Hardy.
Tom Hardy
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Bella Ramsey - mit ihren Rollen in "GoT" und "The Last of Us" erobert die junge Britin die Bildschirme.
Bella Ramsey
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung