Mein Leben ist doof! Valentina Scalici als Rosetta

Gestohlene Kinder

KINOSTART: 10.04.1992 • Melodram • Frankreich/Italien/Schweiz (1992) • 114 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Il ladro di bambini
Produktionsdatum
1992
Produktionsland
Frankreich/Italien/Schweiz
Laufzeit
114 Minuten
Der junge Carabiniere Antonio soll die elfjährige Rosetta und ihren kleinen Bruder Luciano nach der Verhaftung ihrer Mutter, die Rosetta zur Prostitution gezwungen hat, von Mailand nach Civitavecchia in ein kirchliches Waisenhaus bringen. Er tut sich anfangs schwer mit den Kindern, die ihm gegenüber feindseilig und verschlossen sind. Das Waisenhaus weigert sich, Rosetta und ihren Bruder aufzunehmen. Sie gehörten nach Sizilien, wo sie herstammen. So fahren die drei weiter. Der junge Beamte macht Station bei seinen Verwandten in Kalabrien, damit Rosetta und Luciano sich etwas ausruhen können, er gönnt ihnen einen kurzen Aufenthalt am Meer. Die anfängliche Fremdheit zwischen ihm und den Kindern weicht vertrauensvoller Zuneigung; Antonio verspricht ihnen sogar, sie später im Heim zu besuchen. Dann erfährt er, dass man ihm sein Verhalten als Entführung seiner Schützlinge auslegt...

Während die italienischen Neorealisten gern die verarmte Nachkriegsgesellschaft porträtierten, zeichnete Gianni Amelio mit diesem sensiblen, mehr Preis gekröntem Road-Movie ein Bild des reichen Italien, in dem die soziale Kälte grassiert. Besonders gut sind die Kinderdarsteller.

Darsteller

Enrico Lo Verso
Lesermeinung

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion