Gia (Angelina Jolie) verfällt immer mehr den Drogen
Gia (Angelina Jolie) verfällt immer mehr den Drogen

Gia - Preis der Schönheit

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • USA (1997)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gia
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
USA
Schnitt

Als jüngste Tochter von drei Geschwistern wächst die junge Gia bei ihren Eltern in Philadelphia auf. Deren zerrüttete Ehe belastet sie stark. Als Gia elf Jahre alt ist, verlässt die Mutter die Familie, und die Kinder wachsen fortan bei dem Vater auf. 1977 hält Gina es nicht mehr zu Hause aus, und sie reist nach New York, um hier als Fotomodell zu arbeiten. Schon bald begräbt sie ihre Schüchternheit und überzeugt mit glänzendem Aussehen und charismatischen Auftreten die Besitzerin der Top-Model-Agentur Wilhelmina Cooper. Sofort reißen sich die besten Fotografen der Welt um das junge Model, das durch seine natürliche Art vor der Kamera begeistert. Doch der schnelle Erfolg, Glamour und zahlreiche durchgemachte Nächte in New Yorker Szenetreffs hinterlassen bald ihre Spuren ...

Mit dieser vielfach preisgekrönten Biographie verfilmte Regisseur Michael Cristofer ("Body Shots", "Original Sin") die wahre Geschichte des US-Models Gia Carangi, die in den Sechziger- und Siebzigerjahren die Modewelt eroberte und heute als eines der ersten Supermodels überhaupt gilt. Als häufiger Gast im "Studio 54" kam die Schönheit, die sich offen zu ihrer Bisexualität bekannte, mit harten Drogen in Kontakt, schwere Schicksalsschläge forcierten ihre Sucht. Als sie zuletzt alle Aufträge verlor, arbeitete sie sogar als Prostituierte. 1986 verstarb Gia Carangi im Alter von nur 26 Jahren an den Folgen der Immunschwäche-Krankheit Aids. In der Hauptrolle gibt Angelina Jolie eine Paradevorstellung ihrer Schauspielkunst, für die sie 1999 mit dem Golden Globe aös beste Darstellerin ausgezeichnet wurde. Detailreich und mit viel Gefühl für die damalige Zeit in Szene gesetzt, gewann Kameramann Eric A. Sears den begehrten Emmy, ebenfalls einen Golden Globe erhielt Faye Dunaway für die beste Nebenrolle als Gias Agentin Wilhelmina Cooper.

Foto: Tele 5

Darsteller
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Faye Dunaway: Überzeugte in "Chinatown" und in "Bonnie und Clyde".
Faye Dunaway
Lesermeinung
Mila Kunis wurde am 14. August 1983 in der heutigen Ukraine geboren.
Mila Kunis
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS