Und jetzt zum Happy-End... Shirley Jones und Lloyd
Bridges

Happy-End für eine Ehe

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • USA (1969) • 117 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Happy Ending
Produktionsdatum
1969
Produktionsland
USA
Laufzeit
117 Minuten
Mary Wilson hatte sich ihre Ehe anders ausgemalt, als sie vor 16 Jahren Fred Wilson heiratete. Am Morgen ihres 16. Hochzeitstages glaubt Mr. Wilson, Agnes, die bei ihnen den Haushalt besorgt, einen Wink geben zu müssen. Sie soll darauf achten, dass Mary nicht wieder zu trinken anfängt, zumal abends die übliche Party steigen wird. Mit dieser Party will Fred demonstrieren, dass zwischen ihm und seiner Frau wieder alles stimmt. Doch erst kommt einmal alles ganz anders...

Regisseur Richard Brooks schildert die bittere Wahrheit hinter der Fassade einer gutbürgerlichen amerikanischen Ehe aus dem Blickwinkel der enttäuschten Frau. In schlaglichtartigen Szenen zeigt er die Kehrseite männlicher Karriere-Versessenheit an Verhaltensweisen gelangweilter, sich selbst überlassener Frauen.

Darsteller

Jean Simmons
Lesermeinung
Lloyd Bridges
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Hayley Atwell
Hayley Atwell
Lesermeinung
Schauspieler Tom Hardy.
Tom Hardy
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Bella Ramsey - mit ihren Rollen in "GoT" und "The Last of Us" erobert die junge Britin die Bildschirme.
Bella Ramsey
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung