Heinrich Heine

KINOSTART: 01.01.1970 • Filmbiografie • Deutschland (1977)
Lesermeinung
Produktionsdatum
1977
Produktionsland
Deutschland
Der Dichter Heinrich Heine ist eine der schillerndsten Figuren des vergangenen Jahrhunderts. Schon zu Lebzeiten geliebt, bewundert, gehasst und verfolgt, ist er bis heute ein in seinen Widersprüchen attraktiver "Fall" der deutschen Geistesgeschichte. Man hat ihn "ein europäisches Ereignis und einen deutschen Skandal" genannt und ihn als "vorweggenommenes Beispiel des modernen Menschen" bezeichnet. Aber man hat ihn auch als gesinnungslos, zersetzend und undeutsch beschimpft, als "pornographischen Witzbold" und "Judensau vom Montmartre". Mit allen Facetten seiner Persönlichkeit wird Heine in einer biographischen Szenenfolge vorgestellt: Da ist der kleine Judenjunge Harry Heine, der von seinen Klassenkameraden drangsaliert wird. Da ist der schwärmerische, launische Poet, der Enthusiast und der Spötter, der dem Kaufmannsstand Ade sagt. Der Student, den es über Bonn und Göttingen nach Berlin verschlägt und der dort in das Spannungsfeld einer kultur-politischen Umbruchsituation gerät. Der junge Jude, der zum Christentum übertritt, um das "Entreebillett" in die gehobene Bürgerschicht zu erwerben.
Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Albrecht Schuch im Krimi "Der Polizist und das Mädchen", der im ZDF seine TV-Premiere feierte.
Albrecht Schuch
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung