Gruselig: Owen (Kodi Smit-McPhee) und Abby (Chloë
Grace Moretz) trauen ihren Augen nicht

Let Me In

KINOSTART: 15.12.2011 • Drama • Großbritannien, USA (2010) • 116 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Let Me In
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Großbritannien, USA
Budget
20.000.000 USD
Einspielergebnis
24.145.613 USD
Laufzeit
116 Minuten
Regie
Kamera

1983: Der zwölfjährige Owen wohnt in einer provinziellen Kleinstadt in den Bergen New Mexicos. Freunde hat der gelangweilte Junge keine, zumal er in der Schule gemobbt wird. Als aber ein Mädchen in seine Nachbarschaft zieht, schließt Owen schnell Freundschaft mit der seltsamen Abby, die nur nach Sonnenuntergang heraus kommt. Nach einem Mord in der beschaulichen Gemeinde glaubt Owen bald, dass Abby und ihr Vater für die blutleere Leiche verantwortlich sind ...

Und wieder ein US-Remake eines erfolgreichen europäischen Films. Regisseur Matt Reeves ("Cloverfield") nahm sich den Vampir-Langeweiler "So finster die Nacht" von Tomas Alfredson vor und drehte diesen teilweise sogar absolut identisch im Hochglanzformat. Neues wird hier nicht erzählt. So ist auch diese Version nur der kümmerliche Versuch, den Schmerz des Erwachsenwerdens mit dem Vampirmythos zu mixen. Einziger Vorteil zum Original: das Ganze sieht besser aus.

Foto: Wild Bunch

Darsteller
Elias Koteas
Lesermeinung
Emmy-Gewinner Richard Jenkins.
Richard Jenkins
Lesermeinung
Dylan Minnette ist als Musiker und Schauspieler erfolgreich. Seinen Durchbrach schaffte der Mädchenschwarm mit seiner Rolle in der Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht".
Dylan Minnette
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Son
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moritz Bleibtreu setzt sich in "Caveman" mit seinem ganz persönlichen inneren Höhlenmenschen auseinander.
Caveman
Komödie
Die drei ??? – Erbe des Drachen
Familienfilm • 2023
prisma-Redaktion
Rache auf Texanisch
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Shotgun Wedding – Ein knallhartes Team
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Babylon – Rausch der Ekstase
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Scooter hautnah: Da die Band ohnehin viel ungeplante Freizeit hatte, ließen H. P. Baxxter (Bild) und Co. eine Dokumentation über sich drehen - "FCK2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter".
FCK2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter
Dokumentarfilm
Holy Spider
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
M3GAN
Horrorfilm • 2023
prisma-Redaktion
Belle & Sebastian – Ein Sommer voller Abenteuer
Familienfilm • 2022
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Action • 2023
prisma-Redaktion
The Banshees of Inisherin
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Insel der Zitronenblüten
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Blueback – Eine tiefe Freundschaft
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Was man von hier aus sehen kann
Tragikomödie • 2022
Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der denkwürdige Fall des Mr. Poe
Mysterythriller • 2022
Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Frieden, Liebe und Death Metal
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Ein Triumph
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Avatar: The Way of Water
Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS