Begegnung der Dritten Art: Bauer Claude Ratinier
(Louis de Funès) und der Außerirdische (Jacques
Villeret)

Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe

KINOSTART: 02.12.1981 • Komödie • Frankreich (1981) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
La soupe aux choux
Produktionsdatum
1981
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
94 Minuten

Der Bauer Claude Ratinier und sein Nachbar Francis Cherasse genießen ihren Lebensabend am Rande eines kleinen Dorfes mit reichlich Rotwein und Claudes selbst gebrauter Kohlsuppe. Eines Nachts schreckt Claude auf und glaubt, er habe eine Alkoholvision. Vor seiner Haustür entdeckt er plötzlich ein UFO. Doch die Erscheinung ist echt und schon steht er einem linkischen, aber zunächst erst einmal nur unverständlich lallenden Außerirdischen gegenüber. Claude bietet ihm gastfreundlich seine Kohlsuppe an und verabschiedet ihn wieder. Am nächsten Tag geht er zur Polizei, doch man glaubt dem notorischen Trunkenbold nicht. Dafür kehrt der Außerirdische bald zurück. Seine Vorgesetzten auf dem Planeten Oxo sind ganz neugierig auf Claudes Suppe, denn dort ernähren sie sich nur von Mineralien. Zum Dank für den Nachschub erfüllt der UFO-Pilot Claude einen Wunsch: er erweckt seine verstorbene Frau Francine als blutjunges Mädchen zum Leben. Nun gerät Claudes Leben völlig durcheinander ...

Hauptdarsteller und Ko-Autor Louis de Funès als tyrannisches Landei zieht bei seiner Begegnung mit Außerirdischen erneut alle Register seiner chaotischen Kunst. Mit vollem Elan und mit viel Fäkalhumor spielt er in seinem vorletztem Film einen altmodischen Provinzler mit kleinen Schwächen und großem Herzen. Dabei unterstützt de Funès Komödien-Spezialist Jean Girault, sein langjähriger Hausregisseur.

Foto: Kinowelt

Darsteller

Louis de Funès
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung