Wenn dir das Leben Wacholder gibt, mache einen Gin draus: Bill Murray und Rashida Jones wollen als Vater-Tochter-Gespann eine Affäre aufdecken.
Bill Murray macht wieder Bill-Murray-Dinge: "On The Rocks" ist ab 2. Oktober in einigen Kinos zu sehen und läuft ab 23. Oktober beim Streamingdienst Apple TV+.

On The Rocks

KINOSTART: 02.10.2020 • Drama • USA (2020)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
On The Rocks
Produktionsdatum
2020
Produktionsland
USA

Filmkritik

Männer, Drinks und Kaviar
Von Andreas Fischer

Schon wieder "Lost in Translation": Sofia Coppola schickt Bill Murray nach New York City, um eine Affäre aufzuklären. Gewohnt lakonisch und mit dem einen oder anderen Drink "On The Rocks".

Bill Murray ist älter geworden, aber nicht weniger charmant. Und er ist immer noch verloren. Nur eben nicht mehr in Tokio: Für "On The Rocks", ihre erste Zusammenarbeit nach 17 Jahren, hat ihn Filmemacherin Sofia Coppola nach New York City beordert. Natürlich lässt es sich nicht vermeiden, Vergleiche mit ihrem gemeinsamen Kultfilm "Lost in Translation" zu ziehen. Zumal Bill Murray wieder eine ähnliche Figur spielt und auch wieder mit einer jüngeren Frau, diesmal Rashida Jones, um die Häuser ziehen kann, um Abenteuer zu erleben – und Verständigungsprobleme zu überwinden.

Nicht nur, weil Bill Murray wieder Bill-Murray-Dinge tut (allein sein erster Auftritt ist zum Niederknien): "On The Rocks" fühlt sich an, als würde man nach langer, langer Zeit nach Hause kommen. Man ist vertraut mit dem melancholischen Erzählton von Sofia Coppola, ihre Bilder schweben wie eh und je. Klar, sie behandelt jetzt andere Themen, schließlich ist sie älter geworden. Aber das gilt auch für das Publikum, das sich damals mit Bill Murray und Scarlett Johansson in Tokio "Lost in Translation" fühlte.

Die fremde Welt ist nicht mehr die Einsamkeit in einer unbekannten Großstadt, die fremde Welt ist das eigene Leben, in dem man – zwangsläufig – erwachsener geworden ist und das bestimmt ist von einem Alltag aus Job, Kindern und Beziehung. Genau mit diesem Hamsterrad aber hat die New Yorker Schriftstellerin Laura (Rashida Jones) Probleme – und ausgerechnet Felix, ihr Kindskopf von Vater (genau: Bill Murray), mit dem sie lange Jahre nichts zu tun hatte, bietet ihr Hilfe an.

Dabei ist Laura eigentlich glücklich verheiratet, hat zwei Kinder und ihr neues Buch schon an den Verlag verkauft, bevor sie die erste Zeile geschrieben hat. Läuft also? Mitnichten. Ihr Mann Dean (Marlon Wayans) ist ziemlich stark in sein Start-up eingebunden, ständig unterwegs und in der Firma umgeben von jungen, schönen Frauen.

Für Vater Felix, selbst ein Schwerenöter vor dem Herrn, ist klar: Der Mann hat eine Affäre. Er überredet Laura, Detektiv zu spielen und Dean zu beschatten, inklusive Verfolgungsjagd in einem Oldtimer-Sportwagen und Polizeikontrolle. Hinter dem Aktionismus steckt freilich vor allem die Sehnsucht, Versäumtes nachzuholen und mehr Zeit mit seiner Tochter zu verbringen.

Es ist ein seltsames Vater-Tochter-Gespann, das Sofia Coppola durch die New Yorker Nächte und bis nach Mexiko schickt: Felix, der eloquente Frauenheld und gelassene Bonvivant, auf der einen Seite. Seine etwas sauertöpfische Tochter Laura, eher vorsichtiger und pragmatischer Natur, auf der anderen. Die beiden kommen von unterschiedlichen Planeten, auf jeden Fall sprechen sie keine gemeinsame Sprache.

Auch sie sind "Lost in Translation", weil ihre Generationen ein ganz anderes Selbstverständnis haben. Ganz davon abgesehen, dass sich das Verhältnis zwischen Frauen und Männern geändert hat. Während Felix in den 1960-ern festzustecken scheint und männliche Eigenheiten bei Drinks und Kaviar mit evolutionstheoretischen Bonmots zu Unvermeidlichkeiten erklärt, will Laura als Frau wahrgenommen werden.

Sie hat ja auch recht. Beruf, Kinder, Beziehung unter einen Hut zu bringen, ist eine Heldenaufgabe. Da darf man sich doch Sorgen machen und auch Ängste haben. Und vor allem steht nirgendwo geschrieben, dass sich eine Frau ihrem Mann unterordnen muss, damit der erfolgreich im Job sein kann. Auch wenn der auf den ersten Blick ein perfektes, liebevolles Exemplar seines Geschlechts ist. Zeit, seine Frau wirklich anzusehen und sie zu erkennen, nimmt er sich zwischen all seinen Terminen aber nicht mehr.

Sofia Coppola nutzt die mutmaßliche Affäre denn auch nur als Vehikel. Ihr geht vor allem darum, dass man sich auch dann noch gegenseitig wahrnimmt und wertschätzt, wenn man sich schon lange kennt. Angetrieben vom wunderbaren Bill Murray, ist "On The Rocks" ein wunderbar lakonischer Blick auf die Wahrheiten des Lebens, löst sich aber in belanglosem Wohlgefallen auf – mit einer Entschuldigung von der falschen Person.

"On The Rocks" ist ab 2. Oktober in einigen wenigen Kinos zu sehen und läuft ab 23. Oktober beim Streamingdienst Apple TV+.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller
Erhielt den Golden Globe für seine Rolle des Bob Harris in "Lost in Translation": Bill Murray.
Bill Murray
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS