Charles (Gérard Blain) begehrt die schöne Florence
(Juliette Mayniel)
Charles (Gérard Blain) begehrt die schöne Florence
(Juliette Mayniel)

Schrei, wenn du kannst

KINOSTART: 01.01.1970 • Drama • Frankreich (1958)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Les Cousins
Produktionsdatum
1958
Produktionsland
Frankreich

Provinzler Charles kommt nach Paris, um zu studieren. Sein selbstbewusster Vetter Paul führt ihn in seinen Bekannten- und Freundeskreis ein. Hier lernt Charles auch die Studentin Florence kennen. Natürlich verliebt er sich sofort in sie. Belustigt geht sie auf seine ungeschickten Avancen ein. Doch eines Tages überrascht Charles sie mit Paul. Zu seinem Verdruss nistet sie sich auch noch in die Wohnung der beiden Vettern ein. Voller Verzweiflung stürzt sich Charles ins Studium und lernt wie ein Besessener für die Prüfungen, während Paul weiterhin seinen Vergnügungen nachgeht. Paul besteht das Examen trotz mangelnder Kenntnisse. Der unsichere Charles hingegen fällt mit Pauken und Trompeten durch. Diese Niederlage kann er nicht verkraften. Von Hass erfüllt will er seinen Vetter und Rivalen erschießen ...

"Schrei, wenn du kannst", der zweite Film Chabrols, war seinerzeit in der Kritik so heftig umstritten, dass der Regisseur schlagartig bekannt wurde. Waren die einen von der schonungslosen Darstellung einer morbiden Jugend begeistert, warfen die anderen dem Regisseur Zynismus vor. Eine der umstrittenen Schlüsselszenen des Films, in der der Richard-Wagner-Fan Paul einen jüdischen Kommilitonen in der Uniform eines deutschen Offiziers mit dem Ruf "Aufwachen, Gestapo!" aus dem Schlaf schreckt, erläutert Chabrol folgendermaßen: "Was den sozialen Kontext der Cousins angeht, so hielt man ihn zu jener Zeit für falsch. Heute kommt man so langsam dahinter, dass er stimmte, die Jungs, die man im Film sieht, sind genau die, die später mit der Bazooka und mit Plastikbomben spielten. So wollte ich auch in 'Schrei, wenn du kannst' zeigen, dass der Faschismus durchaus verführerisch, gleichzeitig aber beunruhigend und gefährlich war."

Foto: StudioCanal

Darsteller

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung