Seit Otar fort ist, muss ich lesen! Dinara
Droukarowa (l.) und Esther Gorintin

Seit Otar fort ist ...

KINOSTART: 06.05.2004 • Drama • Frankreich, Belgien (2003) • 103 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Depuis qu'Otar est parti
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Frankreich, Belgien
Laufzeit
103 Minuten

Die Geschichte dreier Frauen im heutigen Georgien: Großmutter Eka, ihre schöne Tochter Marina und Enkelin Ada fristen in ihrer gemeinsamen Wohnung in Tiflis ihr Leben, dass von finanziellen Notlagen bestimmt wird. Marina hat nie Geld in der Tasche und leiht sich auch schon mal etwas von ihrem Liebhaber, Ada sucht dringend einen Job und Eka wartet täglich auf Nachrichten und Geldsendungen ihres heißgeliebten Sohnes Otar, der in Paris lebt. Doch eines Tages bleibt die Post aus und Marina und Ada erreicht die Nachricht, dass Otar tödlich verunglückt ist. Die beiden wollen Eka nichts davon erzählen und hecken deshalb einen außergewöhnlichen Plan aus ...

Julie Bertuccelli, Tochter des französischen Regisseurs, Autors und Produzenten Jean-Louis Bertuccelli, liefert mit ihrem Kinofilm-Debüt ein liebenswertes, mit leichter Hand und viel Charme inszeniertes Porträt dreier Frauen und gleichzeitig ein Zeitbild des heutigen Georgiens. Bertuccelli arbeitete zunächst als Regieassistentin von Krzysztof Kieslowski ("Drei Farben: Blau" und "Drei Farben: Weiß"), Bertrand Tavernier" ("Der Lockvogel") und Otar Iosseliani ("Briganten"), bevor sie die vierteilige Soap "Ein Kaufhaus steht Kopf" (1999) und Dokus wie "Die ganze Welt fusioniert" (2002) inszenierte. Das kleine Meisterwerk wurde gleich mehrfach ausgezeichnet: Der Film erhielt 2003 den Großen Preis der Filmkritik und den Le Grand Rail d ’o in Cannes 2003, das Drehbuch wurde auf dem Filmfestival von Deauville 2003 prämiert, und für Bertuccelli selbst gabs 2004 den César für das beste Spielfilm-Debüt sowie den Prix Lumière für das beste Drehbuch, den sich sich mit den Coautoren Roger Bohbot und Bernard Renucci teilte.

Foto: Movienet

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS