Sherdil

KINOSTART: 22.10.1999 • Abenteuerfilm • Schweden (1999) • 101 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Sherdil
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
Schweden
Laufzeit
101 Minuten
Regie
Kamera
Die 15-jährige Sanna wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Pferd, doch ihre Eltern haben kein Geld dafür. In einem Militärstall in der Nähe ihres Hauses entdeckt sie eines Tages einige vollblütige Araberhengste. Sie sind Geschenke eines befreundeten Staates und werden strengstens abgeschirmt, denn sie unterliegen Quarantänebestimmungen. Der schönste und temperamentvollste von ihnen ist der schwarze Hengst Sherdil. Heimlich besucht ihn Sanna. Dabei erfährt sie, dass die Pferde geschlachtet werden sollen. Der stolze Araberhengst soll wie die anderen Pferde im Schlachthaus die Todesspritze bekommen. Entsetzt beschließt Sanna, Sherdil zu befreien. Im letzten Moment bringt sie ihn aus dem Schlachthaus heraus und reitet mit ihm weg. Nun sind die beiden auf der Flucht. Sanna versteckt sich in einer verlassenen Hütte im Wald. Ihre Schulfreundin Veronika versorgt sie mit Essen. Martin, in den Sanna ein bisschen verliebt ist, besucht sie. Sannas Eltern und ihre Lehrerin Sorgen, nach der Verschwundenen fahnden Polizei und das Militär. Ein Freund bringt Sanna auf die Idee, einen Journalisten einzuschalten und Sherdils Fall an die Öffentlichkeit zu bringen. Als Veronika den geheimen Unterschlupf verrät, kommt es zu einer gefährlichen nächtlichen Verfolgungsjagd. Verzweifelt galoppiert Sanna auf Sherdil davon. Militärhubschrauber treiben die beiden auf einen steilen Abhang zu.
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS