Der Vulkan kann jederzeit ausbrechen! Ingrid
Bergman als Karin Björsen
Der Vulkan kann jederzeit ausbrechen! Ingrid
Bergman als Karin Björsen

Stromboli

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • Italien, USA (1949)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Stromboli, terra di Dio
Produktionsdatum
1949
Produktionsland
Italien, USA
Schnitt
Ein Flüchtlingsmädchen aus Litauen sucht Geborgenheit bei einem Fischer in einem kleinen Dorf auf der Vulkaninsel Stromboli. Aber der Mann ebenso wie die Frauen des Dorfes demütigen sie. Zudem ist das Dorf ständig in seiner Existenz durch den Vulkan bedroht. Sie gerät in einen Gewissenskonflikt, weil sie nicht weiß, ob sie dort länger bleiben soll.

Für "Stromboli" stand Ingrid Bergman zum ersten Mal vor der Kamera von Roberto Rossellini, der ganz im Stil des Neo-Realismus gekonnt Dokumentation und Fiktion zusammenfließen lässt. Nach der Produktion verließ Bergman ihren Mann, um Rossellini zu heiraten. Mit ihm drehte sie insgesamt vier Filme - "Stromboli", "Siamo Donne", "Europa 51" sowie "Viaggio in Italia". Sie wurden seinerzeit von der Kritik gefeiert und gelten mittlerweile als Meisterwerke des Neo-Realismus.

Darsteller
Ingrid Bergman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung