Eigentlich könnte Curtis LaForche mit seinem Leben zufrieden sein. Er hat eine ihn liebende Frau, eine tolle, wenn auch taubstumme Tochter und einen Job, mit dem er die Familie halbwegs ernähren kann. Doch seit geraumer Zeit plagen Curtis wilde Visionen und fiese Albträume über einen bald stattfindenden apokalyptischen Sturm. Die schlagen ihm derart aufs Gemüt, dass darunter die Arbeit und das Familienleben leiden. Den fast zerfallenen Schutzbunker zu erweitern wird Curtis' dringlichstes Unterfangen. Diese Obsession belastet bald alle, die mit Curtis zu tun haben. Bis ein Sturm aufzieht ...

Regisseur Jeff Nichols inszenierte diese Mystery-Geschichte nach eigenem Drehbuch. Die durchaus guten Ansätze und Ideen gehen oft leider im inszenatorischen Unvermögen unter: Szenen doppeln sich, haben nahezu nervige Längen oder werden dann geschnitten, wenn sie gerade richtig spannend werden. Dennoch bleiben ein paar durchaus gelungene Momente.

Foto: Ascot Elite