Deutsche Frauen haben eine durchschnittliche Körperlänge von 1,70 Meter. Darauf ist vieles in der Gesellschaft ausgerichtet. Nicht nur Kleidergrößen, sondern auch das Interieur von Autos oder der Platz in öffentlichen Verkehrsmitteln ist dem Mittelmaß angepasst. Doch was machen Frauen, die über diesem Durchschnitt liegen und ein Leben in ungewohnten Höhen leben müssen? Während viele kürzere Frauen von Maßen über 1,80 Meter träumen, sind es doch gerade die langen Damen, die unter ihrer Überdurchschnittlichkeit leiden. Das Leben jenseits der Norm sorgt meist nur für Probleme. Und die wenigsten Mädchen, die über 1,90 Meter sind, wollen Basketball-Star werden ...

Edda Baumann von Broen misst selbst 1,86 Meter und kennt den Alltag jenseits der Normalität. Doch was ist eigentlich Mittelmaß? Jede Norm ist ein Durchschnittswert vieler Menschen. Die Filmemacherin hat einen Blick auf das Leben großgewachsener Frauen geworfen und zeigt, wie sie sich fühlen und wie sie mit ihrer ungewöhnlichen Körperlänge umgehen, denn das Leben ab 1,85 Meter ist anders. Von Broen hat Models, Kinder oder normale Bürgerinnen, deren Körpergröße weit über dem Durchschnitt liegt, begleitet und interviewt. Sie schildert eine Problematik, die man als Frau mit Mittelmaß nicht sehen möchte und nicht sehen kann. Doch ab wann ist eine überdurchschnittliche Körperlänge nicht mehr attraktiv, sondern ein Handicap?

Foto: Salzgeber