Romy Schneider nackt und mit Zigarette

Die Hölle von Henri-Georges Clouzot

KINOSTART: 01.10.2009 • Dokumentation • Frankreich (2009) • 95 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
L'enfer d'Henri-Georges Clouzot
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
95 Minuten

1964 begann Regisseur Henri-Georges Clouzot ("Lohn der Angst", "Die Teuflischen") nach langen Vorbereitungen mit seinem ehrgeizigsten Projekt: "Die Hölle" mit Romy Schneider und Serge Reggiani. Nach drei Wochen Drehzeit wurde die Produktion abgebrochen. Die 15 Stunden Filmmaterial verschwanden in einem französischen Filmarchiv und wurden zu einem Mythos des französischen Kinos. Bis Serge Bromberg 2005 die Filmbüchsen erstmals öffnen durfte ...

Bromberg, der für diesen Dokumentarfilm zusammen mit Ko-Regisseurin Ruxandra Medrea mit einem César ausgezeichnet wurde, beschreibt die Entstehung folgendermaßen: "Ein unvollendeter und unsichtbarer Film, ein rätselhaftes, unwahrscheinliches Meisterwerk. Das war wie eine Herausforderung, fast ein Spiel, und ich nahm mir an jenem Tag vor, mich auf die Suche nach den Filmbüchsen zu machen, die wir für verloren hielten. (...) Ich beschloss, die Zeugen aufzusuchen. Ich musste die Geschichte kennenlernen, um sie besser erzählen zu können. Ich wusste damals noch nicht, dass sie uns bis heute, nach drei Jahren Recherche, teilweise verborgen bleiben würde. Clouzot hatte ein seltsames Labyrinth gezeichnet, dessen Ausgang ich nicht kannte." 1994 nahm sich übrigens Claude Chabrol der interessanten Drehbuchvorlage Clouzets an, doch heraus kam nur das müde Alterswerk "Die Hölle".

Die DVD enthält darüber hinaus "Seine Gefangene" - die letzte Regiearbeit von Clouzot, eine 57-minütige ergänzende Dokumentation und ein ausführliches Interview.

Foto: Kinowelt

Darsteller

Feierte einen großen internationalen Erfolg mit "The Artist": Bérénice Bejo
Bérénice Bejo
Lesermeinung
Burt Lancaster
Lesermeinung
Jacques Gamblin
Lesermeinung
Romy Schneider
Lesermeinung
Serge Reggiani
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung