Ah Tao arbeitet seit Generationen als Dienstmädchen für die Leungs. Inzwischen sind fast alle Familienmitglieder aus Hongkong emigriert, so dass sich Ah Tao nur noch um den unverheirateten Mittvierziger Roger kümmert, der als Filmproduzent arbeitet. Als der eines Tages nach Hause kommt, stellt er mit großem Erschrecken fest, dass Ah Tao einen Schlaganfall erlitten hat. Während sie im Krankenhaus ihrer Genesung entgegensieht, beschließt die rüstige ältere Dame, ins Altersheim überzusiedeln. Schnell ist ein Platz gefunden, doch Roger merkt schon nach kurzer Zeit, dass ihm Ah Tao mehr bedeutet, als er dachte. Immer öfter besucht er die alte Dame …

Die aus China stammende Ausnahmeregisseurin Ann Hui ("Boat People", "Sommerschnee"), die seit Jahrzehnten in Hongkong lebt, würzte dieses warmherzig inszenierte Drama mit liebevoll eingesetzten humoristischen Elementen. Nach einer wahren Geschichte in Szene gesetzt, besticht Huis auf Filmfestivals gefeiertes und vielfach ausgezeichnetes Werk durch das hervorragend aufgelegte Hauptdarsteller-Duo Andy Lau ("Fulltime Killer", "Infernal Affairs", "Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen") und Deanie Yip, die in der Rolle der alten Dame brilliert. Für diese Rolle wurde sie 2011 unter anderem bei den Filmfestspielen in Venedig mit dem Coppa Volpi als beste Darstellerin geehrt. Dass die beiden international bekannten Darsteller so gut miteinander harmonieren, ist nicht verwunderlich, denn Yip ist die Patentante von Hongkong-Superstar Lau.

Foto: Fugu