Mitten in der afrikanischen Kalahari lebt das Volk der Buschmänner auch heute noch wie ihre Vorfahren vor Tausenden von Jahren. Die Kamera beobachtet das Volk mit dokumentarischem Blick.

Der Natur-Dokumentarfilm von Craig und Damon Foster zeigt ungeschönt das harte Leben der Eingeborenen Südafrikas und macht dabei die Gefahr der Ausrottung alter Traditionen deutlich. Der Film erhielt zahlreiche Preise wie etwa den WWF Golden Panda Award. Doch geht für derlei Geschichten wirklich jemand ins Kino?