Der Film zum Mord: Der schwule "Jet-Set-Adabei" Andrew Cunanan finanziert seinen aufwendigen Lebensstil über seinen Körper. Neben seiner Prostitution für reiche, ältere Freier versucht er sich auch als Model. Nachdem er bei einem Casting für Modezar Gianni Versace scheitert, dreht er durch. Zwei Tote sind die Folge. Und Mord für Mord nähert er sich seinem letzten Opfer - Gianni Versace selbst.

1997 erschütterte der Mord an Star-Designer Gianni Versace die Modewelt. Sein Mörder Andrew Cunanan wurde einige Tage später erschossen gefunden. Regisseur Menahem Golan ("Over the Top", "Die Tunnelgangster von Berlin"), der zuvor bei über 150 Filmen Produzent war, verfilmte den Mordfall Versace detailgetreu und orientierte sich an den bekannten Mordumständen. Ob der Spielfilm mit Franco Nero ("Django") als Gianni Versace bei der Flut an filmisch inszenierten Dokus über den Mord wirklich noch notwendig war, bleibt dahingestellt.