Der Bulle und das Landei

KINOSTART: 03.04.2014 • Kriminalfilm • Deutschland (2014) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der Bulle und das Landei - von Mäusen, Miezen und Moneten
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie

Der Überfall auf einen Geldtransport sorgt im beschaulichen Monreal für Aufregung. Doch dieses Mal werden die beiden Kleinstadtermittler Killmer und Kati gleich selbst als Täter verdächtigt. Die maskierten Räuber trugen nämlich Polizeiuniformen und nutzten den Monrealer Streifenwagen als Fluchtfahrzeug. Für die toughe LKA-Ermittlerin Melanie Marschall ist der Fall damit eindeutig, auch wenn Kati und Killmer energisch ihre Unschuld beteuern. Da sämtliche Indizien gegen sie sprechen, bleibt den beiden nur eine Möglichkeit: Bevor sie selbst hinter Gittern landen, müssen sie auf eigene Faust die wahren Täter überführen ...

2009 verkörperteb Uwe Ochsenknecht und Diana Ampft in "Der Bulle und das Landei - Tödliches Heimweh" erstmals den Großstadtbullen und das Landei, die sich bei ihren gemeinsamen Ermittlungen zusammenraufen müssen. Nach dem Erfolg der Komödie folgten die witzigen Fortsetzungen wie "Der Bulle und das Landei - Babyblues" und "Der Bulle und das Landei - Ich sehe was, was du nicht siehst ...". Den vierten Spaß um das ungleiche Duo inszenierte die preisgekrönte Filmemacherin Vivian Naefe ("Einer geht noch", "Bella Australia") nach dem Drehbuch von Markus Hoffmann Uwe Kossmann, das mit witzigen Ideen und dem nötigen Lokalkolorit überzeugt.

Foto: ARD/Degeto/SWR/Christiane Pausch

Darsteller
Despina Pajanou
Lesermeinung
Diana Amft in ihrer Erfolgsrolle als Gretchen Haase
Diana Amft
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS