Der energiegeladene Tigger hüpft mal wieder durch den Hundert-Morgen-Wald und versucht, seine Freunde zum lustigen Mitspringen zu bewegen. Doch irgendwie haben alle etwas wichtigeres zu tun. Da kommt Tigger der Gedanke, dass er ja nicht der einzige seiner Gattung sein kann. So schreibt er einen Brief an seine Familie und bereitet alles für eine große Familienfeier vor. Tiggers Freunde wollen den Armen nicht enttäuscht sehen. So basteln sie sich Tigger-Kostüme, denn irgendwie sind Puuh, Schweinchen Piglet, die Känguruhs Kanga und Roo und der Hase ja Tiggers Familie ...

Mit einer Animation, die an ältere, wunderbare Produktionen aus dem Hause Disney erinnert, entstand wiederum nach einer Vorlage des Kinderbuch-Klassiker "Pooh der Bär" von A. A. Milne ein witziger, absolut kindgerechter Zeichentrickfilm, der alles zu bieten hat, was zu guter Unterhaltung gehört: eine nette Geschichte, sympathische Charaktere und tolle Songs. Hier waren übrigens die Sherman-Brüder wieder am Werke, die einst die brillanten Songs zu Filmen wie "Das Dschungelbuch" oder "Mary Poppins" komponierten.

Foto: Disney