Seit kurzem ist Hans Petter (Nicolai Cleve Broch, Foto), von allen nur HP genannt, Mitglied bei URO, der Osloer Drogenfahndung. Als Zivilfahnder eingesetzt, findet der hoch motivierte Mittzwanziger schnell Anschluss in der Drogenszene. Über Mette, eine Freundin aus Kindertagen, gewinnt er das Vertrauen des Dealers Marco. Über ihn gerät er an den Lieferanten der Drogen, den Drogenboss Frank. Um seine Tarnung nicht zu gefährden, wird HP selbst zum Drogenhändler und Schläger. Immer tiefer gerät er in das kriminelle Milieu, ohne seine Vorgesetzten, besonders seinen Chef Makker, davon in Kenntnis zu setzen. Doch die Gratwanderung wird für den jungen Polizisten immer gefährlicher, und HP fürchtet den Moment, an dem er sich für eine Seite entscheiden muss...

In Ranglisten der Städte mit der höchsten Lebensqualität in der Welt belegt die norwegische Hauptstadt Oslo regelmäßig Spitzenplätze. Doch Oslo liegt auch in der Statistik der Drogentoten ganz vorne, die an einer Überdosis sterben. In diese dunklen Ecken der Stadt dringt Regisseur Stefan Faldbakken mit seinem spannenden und realistischen Polizei-Thriller aus Norwegen. Sein Debütfilm ist hart, voller Energie und mit den dokumentarisch anmutenden Bildern von Kameramann John Andreas Andersen durchweg realistisch.

Foto: HR/SWR/Telepool