Anwaltssohn Warren Winner wird verdächtigt, eine junge Frau vergewaltigt zu haben. Sein Vater Arthur übernimmt die Verteidigung. Die Familie, bislang in einer oberflächlichen Harmonie lebend, stürzt im Zuge der Ereignisse in eine Krise, und Warrens Vater muss sein bisheriges Leben infrage stellen...

Regisseur John Sturges drehte diesen im herbstlichen New England angesiedelter Film, der die vielfältigen Verstrickungen und die Selbstfindung einer Familie schildert, nach einem Roman von James Gould Cozzens. Hinter dem Drehbuchautor John Dennis versteckt sich hier kein geringerer als Charles Schnee, der acht Jahre zuvor für sein brillantes Drehbuch für Vincente Minnellis Melodram "Stadt der Illusionen" mit dem Oscar ausgezeichnet worden war. Zu Schnees weiteren Arbeiten zählen unter anderem "Red River", "Karawane der Frauen", "Telefon Butterfield 8" und "Zwei Wochen in einer anderen Stadt". Interessantes am Rande: "Und die Nacht wird Schweigen" war 1961 der erste Film, der jemals an Bord eines Flugzeuges ausgestrahlt wurde.