Mutter und Tochter wieder vereint: Anneke Kim
Sarnau (l.) und Janina Stopper

Das Haus ihres Vaters

KINOSTART: 18.11.2010 • Familiendrama • Deutschland (2010) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Das Haus ihres Vaters
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Für Susanne Jacob scheint alles perfekt: Sie ist die jüngste Familienrichterin Münchens, führt mit dem Arzt Georg eine glückliche Ehe und hat einen wohlgeratenen Sohn. Allerdings fällt sie aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihr verstorbener Ex-Geliebter der gemeinsamen Tochter Lilli ein Haus in der Toscana vererbt hat. Das Problem: Susanne hatte seinerzeit das Kind zur Adoption freigegeben und dessen Existenz vor ihrer jetzigen Familie verschwiegen. Den Gedanken an ihre Tochter hatte sie danach stets unterdrückt, doch nun verspürt sie den brennenden Wunsch, Lilli zu sehen ...

Das der eher als Komödien-Spezialist bekannte Matthias Tiefenbacher auch dramatische Stoffe überzeugend erzählen kann, hat er mit Werken wie "Der Freund von früher", "Durch Himmel und Hölle", "Der Mann an ihrer Seite" und "Stille Post" schon hinreichend bewiesen. Mit diesem Familiendrama erzählt er nun die ungewöhnliche Geschichte einer Frau, die von den Geistern der Vergangenheit eingeholt und von ihren Mutterinstinkten überwältigt wird, während die rebellische Tochter auf die schiefe Bahn zu geraten droht. Besonders Anneke Kim Sarnau ragt aus dem gut aufgelegten Darsteller-Ensemble heraus und zeigt in der Rolle der verzweifelten Mutter einmal mehr, dass sie zu Deutschlands besten Darstellerinnen zählt. Die zwar nicht sonderlich einfallsreiche, aber dennoch spannende und bis fast bis zum Ende schlüssige Vorlage lieferte das Autoren-Duo Martin Kluger ("Die Weisheit der Wolken", "Rama dama") und Maureen Herzfeld ("Licht über dem Wasser").

Foto: ARD/Degeto/Barbara Bauriedl

Darsteller
Janina Stopper im "Tatort - Kleine Herzen"
Janina Stopper
Lesermeinung
Jürgen Tonkel
Lesermeinung
Lisa Kreuzer
Lesermeinung
Saskia Vester
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Alles ist gutgegangen
Tragikomödie • 2021
prisma-Redaktion
The Contractor
Action • 2022
prisma-Redaktion
Eingeschlossene Gesellschaft
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Wo in Paris die Sonne aufgeht
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Death of a Ladies' Man
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Fantasyabenteuer • 2022
prisma-Redaktion
Sonic the Hedgehog 2
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Morbius
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
JGA: Jasmin. Gina. Anna
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ambulance
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Gangster Gang
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der Wolf und der Löwe
Familienfilm • 2021
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Actionkomödie
prisma-Redaktion
Vatersland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Parallele Mütter
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Jackass Forever
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
The Card Counter
Thriller • 2021
prisma-Redaktion
Cyrano
Drama • 2022
prisma-Redaktion